Samstag, Dezember 3, 2022

Erin Napier von HGTV muss während der nächtlichen Routine mit Töchtern „versuchen, nicht zu weinen“.

Es ist nicht immer einfach, zwei Mädchen zu erziehen, aber Ben und Erin Napier von HGTV versuchen, jeden süßen Moment der Kindheit ihrer Töchter so gut wie möglich zu genießen. Am Ende eines jeden langen Tages sagt Erin, dass ihre nächtliche Baderoutine so herzerwärmend ist, dass es ihr schwer fällt, nicht „wie verrückt zu weinen“, wenn sie ihre Mädchen beobachtet. Hier ist ein Blick auf ihre nächtliche Routine und warum es so emotional wird…

Die Napiers, die in der HGTV-Hitshow „Home Town“ mitspielen, haben kürzlich ein Landhaus in einem Vorort von Laurel, Mississippi, gekauft und renoviert, damit ihre Töchter – die vierjährige Helen und die 17 Monate alte Mae – wachsen können Erin zufolge mit viel Platz, um sich im Freien zu bewegen und im Dreck zu spielen. Aber sie hatten nicht erwartet, dass es zu einem der süßesten Teile ihrer gemeinsamen Abende führen würde, wenn sie sich so schmutzig machten: Badezeit.

In einem Videointerview, das als Teil der Titelgeschichte der Napiers in der Zeitschrift People veröffentlicht wurde und am 18. November 2022 an den Kiosk kam, teilte das Paar mit, dass Helen es für ihre Verantwortung hält, ihrer kleinen Schwester jeden Abend beim Baden zu helfen.

„Sie ist tatsächlich diejenige geworden, die Mae nachts badet“, erklärte Erin Menschen. „Helen hilft ihr, sich auszuziehen.“

Ben mischte sich dann ein: „Also lasst uns das Abendessen beenden und anfangen, den Tisch abzuwischen. Helen geht ins Badezimmer und beginnt zu baden. Er holt Mae ab, zieht sie aus, hilft ihr in die Wanne und steigt mit ihr hinein.

„Und dann beaufsichtige ich“, fuhr Erin fort, „aber Helen muss Mae waschen und baden, und Mae liebt es. Fühlt sich an, als wäre sie im Schönheitssalon, denke ich. Aber es ist wirklich süß. Wirklich, wirklich süß.

So süß, dass es Erin oft Tränen in die Augen treibt.

„Ich schaue sie an und versuche einfach, nicht wie verrückt zu weinen“, sagte sie. „Weil Helen nicht versteht, was an all dem so süß und besonders ist. Aber für uns wissen wir, dass dies besonders und auch flüchtig ist. Sie werden nur für so kurze Zeit klein sein und nicht ewig zusammen baden.

„Ich habe das Gefühl, dass wir die besten Jahre unseres Lebens haben“, fuhr Erin fort, „und ich bin mir dessen sehr bewusst und möchte das in gewisser Weise aufrechterhalten.“

In ihrem Interview mit People erwähnte Erin, dass Ben auch ein „Cry Dad“ wird und sie stimmte zu.

„Ich habe mir nie Gedanken über Geburtstage gemacht“, sagte sie. „Mein 30. Geburtstag kam und ging, und der 40. steht bevor. Was mich schockiert, ist, dass ich 35 Jahre ohne Helen oder Mae ausgekommen bin. Sie wachsen so schnell.“

Erin dachte dann an einen anderen Fall, der sie erstickte.

„Helen hat sich dafür bedankt, dass du mir neulich eine Schwester besorgt hast, und das hat mich zum Weinen gebracht“, sagte Erin und Ben antwortete sanft: „Ja.“

Doch bei aller Niedlichkeit besteht das Paar darauf, sich auch mit den typischen Kämpfen junger Eltern auseinanderzusetzen, wie der Geschwisterrivalität.

Als Erin sagte, dass die Mädchen „endlich zusammen spielen“, scherzte Ben, „aber letztendlich sind sie auch eifersüchtig.“

„Wenn einer von ihnen auf Mamas Schoß landet“, erklärte sie, „dann ist der andere direkt dahinter und es wird einen Kampf geben.“

Erin fügte hinzu: „Und wenn ich versuche, sie beide auf meinen Schoß zu legen, ziehen sie sich gegenseitig an den Haaren. Es ist also gerade ein Kampf, ehrlich gesagt.

Neue Folgen von „Home Town“, einschließlich eines Blicks auf ihr umgebautes Landhaus, kehren am 4. Dezember zu HGTV zurück. Die Napiers werden außerdem am 27. November ein Laurel Holiday Special veranstalten.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Latest Articles